Such Lupe
Suche
Such Lupe
Suche
Zurück Windpark Simmerath-Lammersdorf...

Windpark Simmerath-Lammersdorf offiziell in Betrieb genommen

08.03.2017

Sauberen Strom für die Region liefert seit Jahresanfang der neue Windpark der STAWAG in Simmerath. Nach einer Bauzeit von nur 34 Wochen konnte der Windpark mit seinen sieben Windenergieanlagen im Zeitplan realisiert werden. Zukünftig produziert er jährlich rund 66 Millionen Kilowattstunden Strom, mit dem 19 000 Haushalte mit Ökostrom versorgt werden können.

Im Rahmen einer offiziellen Inbetriebnahme unterstrich Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, wie wichtig der Ausbau der erneuerbaren Energien für die Region ist: „Gerade in der Gemeinde Simmerath mit der saubersten Luft in NRW wissen wir, wie wichtig es ist, Stromerzeugung ohne Schadstoffausstoß zu unterstützen und zu fördern.  Darum deckt die Gemeinde Simmerath bereits seit 2012 ihren Energiebedarf zu mehr als 70 Prozent aus erneuerbaren Energien. Mit Inbetriebnahme des neuen Windparks  können nun viele Haushalte weit über Simmerath hinaus mit sauberer Energie aus Eifelwind versorgt werden. Der Windpark Simmerath ist kein sogenannter Bürgerwindpark, aber ein Windpark für alle Bürger der Gemeinde Simmerath. “

„Als kommunales Unternehmen sehen wir uns als Treiber der Energiewende und möchten neben Energieeffizienz und Innovation auch den Ausbau der erneuerbaren Energien voranbringen“, erläutert Dr. Peter Asmuth, Vorstand der STAWAG. „Damit leisten wir schon heute einen sehr wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung. Windenergie ist die effektivste Form bei geringem Flächenbedarf sauberen Strom zu gewinnen: Mit dem Windpark in Simmerath sparen wir jährlich mehr als 40 000 Tonnen CO2 ein.“ 

Die sieben Anlagen liegen an der B 399 zwischen Simmerath und Lammersdorf und haben je eine Nabenhöhe von 140 Metern und eine Gesamthöhe von 196 Metern. Jede Anlage hat eine Leistung von 3,3 Megawatt. Die STAWAG möchte im Jahr 2020 rund 600 Millionen Kilowattstunden grünen Strom in eigenen Anlagen erzeugen. Dies entspricht beispielsweise dem Verbrauch aller Aachener Privathaushalte und Gewerbekunden. In den letzten Jahren hat die STAWAG ihren Schwerpunkt vor allem auf den Ausbau von Windkraft- und Solaranlagen gelegt und ist an einem Offshore-Windpark beteiligt. Aktuell erzeugt die STAWAG mit Partnern schon 540 Millionen Kilowattstunden Ökostrom jährlich. Damit ist sie eines der erfolgreichsten kommunalen Unternehmen beim Ausbau der erneuerbaren Energien.

Neben Windparks in Aldenhoven, Düren-Echtz, Linnich sowie im Hunsrück betreibt der kommunale Energieversorger viele Solaranlagen in der Städteregion sowie große Solarparks in Bayern, Brandenburg, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. In der Region sind weitere Windparks in der Projektpipeline.

Zurück zur Übersicht

Artikel über uns

Abwasserkanal der Stadt Aachen wird Wärmequelle für Wohnhäuser
(umweltbundesamt.de, 26. Mai 2017)

Windpark in Betrieb genommen
(Aachener Zeitung, 6. März 2017)

Pressestelle

Pressestelle
Lombardenstraße 12-22
52070 Aachen