Detail

Seiteninhalte

Windpark Borkum liefert ersten Strom für Aachen

Erstellt am: 04.02.2015

Der erste rein kommunale Offshore-Windpark Europas liefert nun auch Strom für Aachen. Die Inbetriebnahme der ersten Anlage wurde kürzlich abgeschlossen. „Über Weihnachten wurde unser Windpark über die Umspannplattform DolWin alpha ans Höchstspannungsnetz angeschlossen, nun sind die ersten Anlagen ans Netz angeschlossen worden“, berichtet Dr. Peter Asmuth, Vorstand der STAWAG. Die STAWAG ist mit zehn Megawatt an diesem ersten kommunalen Offshore-Windpark beteiligt und kann so 10.000 Aachener Haushalte mit grünem Strom versorgen.

Windpark Borkum (Quelle: Trianel)

Der Offshore-Windpark mit seinen 40 Windenergieanlagen liegt rund 45 Kilometer vor der Küste der Nordseeinsel Borkum. Die Errichtung wurde windparkseitig Mitte 2014 abgeschlossen. Die mehrfache Verschiebung der Netzanbindung durch den Übertragungsnetzbetreiber hatte den Netzanschluss allerdings bis zum Jahreswechsel verzögert.

Die Inbetriebnahme der 40 Windenergieanlagen erfolgt nun gemeinsam mit dem Hersteller AREVA Wind. Bis zum Frühjahr sollen alle Anlagen des Typs AREVA Wind M5000 mit einer Leistung von je 5 MW nach und nach zugeschaltet werden. Die technische Betriebsführung des Trianel Windparks Borkum erfolgt von Land aus. Alle Windenergieanlagen und das Umspannwerk können aus dem Betriebsbüro in Emden überwacht und gesteuert werden.

Der Trianel Windpark Borkum wird pro Jahr auf Basis der erwarteten 4.000 Volllaststunden rund 800 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. An dem Offshore-Windpark sind neben der STAWAG und der Trianel GmbH weitere 32 Stadtwerke und Regionalversorger aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz beteiligt.

Zurück zur Übersicht

Pressesprecherin

Eva Wußing (V.i.s.d.P.)

0241 181-4130

eva.wussing@stawag.de

Zurück zur Übersicht

top